Gustav Meierkordt, gefallen im Ersten Weltkrieg


 
Gustav Meierkordt
Gustav Meierkordt wurde am 7. Mai 1894 in Unterwüsten Nr. 68 geboren. Seine Eltern waren der Tischlermeister Berend Friedrich (Fritz) August Meierkordt  und seine Ehefrau Elise Wilhelmine Henriette geb. Böger. Er absolvierte nach seiner Schulzeit eine Bankkaufmannslehre und wurde Sparkassen-beamter.
Zum Wehrdienst eingezogen wurde Gustav Meierkord am 15. Dezember 1914. Nach einer kurzen Ausbildung in Münster kam er am 23. Februar an die Westfront und wurde am  28. Mai 1915 zum Gefreiten befördert.
Gustav Meierkord fiel am 13. Oktober 1915 bei Loos in Frankreich.
















Dank und Quellen:

Dank an Willi Hense, der das Foto seines Verwandten im Album hat und für diese Dokumentation zur Verfügung stellte.
Die Wüstener Kirchenbücher im Archiv der Lippischen Landeskirche in Detmold.