Home

Zurück zur Übersicht
   
   
   
   

Gustav Begemann,
den im Ersten Weltkrieg erlittenen Verletzungen erlegen

Gustav Begemann.

Gustav Begemann

Friedrich Gustav Heinrich Begemann, geboren am 19. Februar 1893 als Sohn des Friedrich Wilhelm August Begemann, Kolon in Oberwüsten Nr. 22, und seiner Ehefrau Karoline Wilhelmine geb. Stute.

Gustav Begemann wurde 1914 an der Westfront verwundet. Seinen, schweren Verletzungen ist er, am 23. Januar 1917 erlegen. Er ruht auf dem Wüstener Friedhof im Grab seiner Familie.

Im Wüstener Kirchenbuch ist vermerkt: "Gestorben am 22. Januar 1917 an Kehlkopfschwindsucht infolge des Feldzuges 1914."

Gustav Begemann wird von seinem Bruder Wilhelm
im Lazarett besucht.


Quellen: Dank an Frau Else Krumme, die die Fotos ihres Onkels zur Verfügung gestellt hat.
  Die Wüstener Kirchenbücher im Archiv der Lippischen Landeskirche in Detmold.