Startseite

Zurück zur Übersicht
Hofgeschichte  
Hofbesitzerfolge
Torbogeninschrift
Genealogie
Ahnentafel
   
   
   

Hof Jobstmeier oder Schwarzejobst - Unterwüsten Nr. 27
Hofgeschichte

1. Hof  Jobstmeier oder Schwarzrjobst auf der Krutheide, heute Kölling.

Der Hof Jobstmeier, früher auch Schwarzejobst genannt, lag im Ortsteil Krutheide, heute Ringstraße Nr. 25, und bekam im Jahre 1766 bei der allgemeinen Vergabe der Hofnummern in Lippe die Nummer Unterwüsten 27. Gegründet wurde der Hof vermutlich im 16. Jahrhundert. Jobstmeiers verkauften in den 1890er Jahren das Hofgebäude einschließlich des Gartenlandes an die Familie Kölling. Das Haus bekam die Hausnummer Unterwüsten Nr. 91. Die Hausnummer Unterwüsten Nr. 27 wurde nicht weiter verwendet. Jobstmeiers kauften den Hof der Familie Krautkrüger, Unterwüsten Nr. 32, mit dem Krautkrug, ebenfalls im Ortsteil Krutheide gelegen.
Die früheste Erwähnung von Schwartze Jobst ist im Salbuch [1] der Vogtei Schötmar von etwa 1616/1617:
"Schwarze Jobst M. G. H. eigen; gibt I. G. Landschatz 6 Gr.; 9 Gense, 3 Antfogel, 10 Eyer; dienet jehrlich 12 Tage; Schuldegeld 3 Rtl. minus 6 Gr., noch 10 Gr.; Burgfestgeld 9 Gr.; Hofgerichtsschatz 6 Gosl.; drey Tage Burgfest."[2]
 
 
Simon Henrich Schwartze l. Jostmeier und Anna Elisabeth Altrogge
 
 
Johan Henrich Prüßner wird Schwartze und Anna Marie Schwarze
 Johann Henrich Prüßner wurde am __. _____ ____ in Werl im Kirchspiel Schötmar geboren. Sein Vater Johann Barthold Prüßner war Einlieger, er besaß kein Eigetum.
Johann Friedrich Brokmeier wird Jobstmeier und Anna Marie Jobstmeier

Anna Marie Jobstmeier heiratete knapp 2 Monate nach dem Tod ihres Mannes in zeiter Ehe am Sonntag, den 9. November 1777, Johann Friedrich Brokmeier vom Brokhof an der Salze, Unterwüsten Nr. 9.

 
Johann Henrich Rürup wird Schwarzze Jobst l. Jobstmeier und Anna Maria Schwarzze Jobst l. Jobstmeier
 
 
Johann Friederich Schwarze v. Jobstmeier und Karoline Henriette Knoermeyers (aus Werl)
 
 

Carl Henrich Jobstmeier und Anna Marie Henriette Wüstenbecker 

 
2. Hans Henrich Rothkopf v. Spiekermeyer, Colon in Oberwüsten Nr. 43, hat in erster Ehe die Tochter des
 
 
Carl Henrich August Jobstmeier und Louise Juliane Brokmeier
 
 

In den 1890er Jahren verkauften Jobstmeiers das Bauernhaus an die Familie Kölling,
die es auch heute noch in Besitz hat. Es trug danach die Hausnummer Unterwüsten Nr. 91.
Heute ist es Ringstraße Nr. 25.


Quellen: 1 Salbuch = Übersicht über den Grundbesitz und die zu entrichtenden Steuern und Abgaben in der Grafschaft Lippe.
  2 Stöver, Herbert und Fritz Verdenhalven, bearbeitet von: Salbücher der Grafschaft Lippe von 1614 bis etwa 1620. Aschendorffsche Verlagsbuchhandlung Münster in Westfalen 1969, Seite 138.
   
  Bild 1: Lippische Landesbibliothek – Lippische Bibliographie. Zusatz zum Titel: Wüsten, Krutheide 17, Hof Kölling, erbaut 1707 Jahr: 1970 Signatur: BA BS-12-36
  Bild 2: Fürstlich Lippisches Anzeigenblatt 1843 9. Heft